Neulandschule_1

Neulandschule mit Nebengebäude Plauensche Straße 165 07551 Gera Die ehemalige Volksschule wurde 1912 nach den Plänen der Architekten Gebrüder Kießling gebaut. Das dreigeschossige Schulgebäude mit bekrönendem, als Uhrturm fungierendem Dachreiter steht etwas von der Straße zurückgesetzt. Die Bauten mit neobarocken Jugendstildekorationen sind komplett in verputzten Ziegelmauerwerk aufgeführt. Der Schulzugang zwischen Kopfbau und Nebengebäude wird durch den über ihn angeordneten Erker mit dem Spruch „ Licht-Liebe-Leben“ betont. Über dem zentralen Rundbogengang ist ein bekrönender Halbrelief zu sehen. Es zeigt zwei ringende puttenähnliche Jungen. Heute sind in dieser Schule die 17. Grundschule und Regelschule mit dem Namen „Neuland“ Gera untergebracht.